Good News · Heilnetz-Thema des Monats

Heilnetz-Thema des Monats: Licht und Schatten

Lachen trotz und alledem

von Conny Dollbaum-Paulsen

Beim ersten Lesen des Titels mag der folgende Gedanke aufkommen: Warum sollte ich überhaupt lachen wollen, wenn ich traurig bin?
Was sich dahinter verbirgt, ist kein Ratgeber zum ununterbrochenen Fröhlichsein - sondern ein ebenso informatives wie natürlich humorvolles Buch zum Thema Lachen. Weiterlesen …

Heilnetz-Thema des Monats: Ernährung

Makrobiotik: Undogmatisch...

von Pressemitteilung

Schon wieder ein neues Ernährungsthema? Wieder jemand, der sagt, was richtig und was falsch ist, was wir essen oder auch lassen sollten? Selbst kochen, und das in dieser hektischen, schnelllebigen Zeit? Vergessen Sie alles, was Sie je von Makro-biotik gehört haben! Hier geht es nicht um fades Essen, um Körnerbrei, Rohkost oder zerkochte Nahrung. Ganz im Gegen-teil. Hier geht es um ein Leben in Fülle, um mehr als Nah-rungsmittel. Makrobiotik ist eine lebensbejahende Philosophie, welche die erfolgreiche Bloggerin modern und undogmatisch in ihrem ersten Werk vermittelt. Weiterlesen …

Heilnetz-Thema des Monats: Ernährung

Sinneslust statt Gedankenwust

von Conny Dollbaum-Paulsen

Würden wir alle Ideen, die im Laufe nur eines einzigen Tages durch unseren Kopf schwirren, umsetzen, hätten wir wohl beinahe ein ganzes Leben damit zu tun.

Allein die Gesundheits- und Ernährungsgedanken würde schon reichen, einen Monat zu füllen, oder? Man müsste mal gesünder essen, man müsste mal früher ins Bett gehen, ein bisschen Bewegung wäre gut, Yoga wollte ich immer schon mal machen, heute könnte ich mal weniger Eis essen... Weiterlesen …

Thema des Monats: Wasser

Kalte Dusche?

von Ulrike Sprick, Kräuterfachfrau

Eine kalte Dusche von oben ist fürwahr der sprichwörtliche Schock.
Aber: Eine GEZIELTE kalte Dusche hingegen ist der perfekte Start in den ostwestfälischen (meist regennasskalten) Alltag. Sie gewöhnt an plötzliche Temperatur-Unterschiede, macht die Haut jung, flexibel und geschmeidig, kurbelt die Durchblutung an, mit ihr kann man die Durchblutung sogar lenken, z. B. bei Stauungs-Kopfschmerzen die Blutmenge aus dem Kopf in die Füße schicken und so den Attacken begegnen und vorbeugen, man steigt frisch und belebt aus der Dusche und ist glockenwach für den kommenden Tag. Weiterlesen …

Thema des Monats: Energie

Energetische Wirbelsäulenaufrichtung

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Aufrecht durchs Leben gehen. Selbstbewusst, schwung- und kraftvoll. Leichter gesagt als gelebt. Vor allem, wenn wir unter Schmerzen leiden, seien es körperliche oder seelische. Ursache können die Verlagerung einzelner Wirbel, Skoliose oder auch ein Beckenschiefstand sein. Weiterlesen …

Shiatsu im Wasser und die wunderbaren Folgen

WATSU? Bitte was?

von Conny Dollbaum-Paulsen

Ich jedenfalls hatte nur eine nebulöse Idee vom Geschehen - und da im Heilnetz zwei unterschiedliche WATSU-Therapeutinnen, Stefani Witteborg aus Bad Salzuflen und Lavida Gerda Eversmann aus Bielefeld, einen Eintrag geschaltet haben, wollte ich mich, zunächst an Land, kundig machen. Weiterlesen …

Die Gesundheitslehre Pfarrer Sebastian Kneipps

Wasser als Therapie: Das Kneippen

von GastautorIn

“ Wie der Mensch durch seine Lebensweise Störungen seiner Gesundheit erleidet, so kann er auch   nur durch eine Änderung seiner Lebensweise richtig gesunden.”  (Kneipp)                                                                          

Pfarrer Sebastian Kneipp ( 1821- 1897),  Priester und hervorragender Naturheiler, entwickelte ein für Jedermann nachvollziehbares und einfach zu handhabendes Naturheilverfahren. Kneipp ging es immer um die Gesundheit des Menschen in seiner Einheit von Körper, Geist und Seele.

Besonders zur Vorbeugung von Krankheiten, bei Befindlichkeitsstörungen und der Stärkung des Immunsystems sind die Ratschläge von Kneipp aktueller denn je. Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Intuitive Energiearbeit für den Alltag

: Der Titel ist vollmundig: Ich soll nicht nur frei sein können, sondern das auch noch hier und jetzt - also quasi sofort??? Ursula Georgii hat dazu ein denkbar einfaches und doch komplexes Buch geschrieben - als erfahrene Begleiterin in Intuitiver Energiearbeit präsentiert sie fünfundvierzig Übungen "...für Heilung, Erdung und Selbstverwirklichung", die eines zum Ziel haben: Die geneigte LeserIn möge sich zunehmend selbst erkennen, bewusster werden und...dadurch sanfter, liebevoller und gnädiger mit sich und anderen. Diese zunehmend bewusstere Haltung kann immer nur JETZT entwickelt werden und sie macht, jawoll, FREI,! Punkt. Das hört sich verlockend an, oder? Ob das Buch das Versprechen halten kann?

Was ist eigentlich Energiearbeit?

: Kaum ein Thema in der ganzheitlichen Medizin polarisiert so sehr wie das der sogenannten Energiearbeit - an Quantenheilung, Kinsiologie und Geistheilen scheiden sich die Geister.  Im Heilnetz-Glossar steht als Definition in 400 Zeichen dazu: Grundlage ist das Modell eines feinstofflichen Energiefeldes, das über den materiellen Körper hinaus auch mentale, emotionale und spirituelle Aspekte beinhaltet. Das feinstoffliche Energiefeld kann über Energieleitbahnen (Meridiane), Energiezentren (Chakren) oder Energiehüllen (Aura) wahrgenommen und beeinflusst werden. Bekannte Methoden sind u. a. Bach-Blüten, Homöopathie, Kinesiologie, Quantenheilung und schamanische Heilweisen.

Taijiquan der Wudangtradition

: In China werden zwei große Kampfkunstrichtungen unterschieden: Wudang und Shaolin. Während „Shaolin“ die sogenannten äußeren oder harten Kampfkünste bezeichnet, steht „Wudang“ stellvertretend für die inneren oder weichen Kampfkünste. Zu diesen gehören das bei uns weit verbreitete Taijiquan sowie Baguazhang und Xingyiquan. Auch zahlreiche Waffenformen sowie innere daoistische Übungen werden vermittelt. Als Begründer der inneren Kampfkünste wird der legendäre Mönch Zhang Sanfeng angesehen, der in den Wudangbergen auf der Grundlage der daoistischen Philosophie des Wandels von Yin und Yang die 13 Grundbewegungen des Taijiquan: die 5 Schrittarten und die 8 Handbewegungen. Aus diesen entstand die Tajiquan-Form der Wudangberge, bestehend aus 64 Bewegungen – korrespondierend mit den 64 Bildern des Yi Jing.

Bewegungs-Apps

: Es gibt eine Deutsche Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung, inform, die Infos zusammenträgt, die dabei helfen können, gesünder zu leben.  

Medizinisches Qi Gong: Bewegung und Krebs

: Neben der Ernährung und dem sozialen, privaten und beruflichen Lebensumfeld spielt die Bewegung eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit Krebserkrankungen. Allerdings soll es sich hierbei um eine ganz gezielte Bewegung handeln, Bewegungen, die den Körper, Atem und Geist gleichzeitig regulieren und harmonisieren. In der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) gibt es eine Fülle von beweglichen Übungsformen (DongGong), die sowohl zur Lebenspflege als auch für therapeutische Zwecke eingesetzt werden können.

zum Nachrichtenarchiv …