Systemische Aufstellungen

Eine Aufstellung ist eine effiziente und vor allem sehr schnelle Methode, um verborgene Dynamiken und Strukturen in Systemen zu erforschen und zu erkennen. Probleme können in familiären, beruflichen oder gesundheitlichen Bereichen aufgedeckt und gelöst werden.
Bei einer Familienaufstellung wird das innere Bild des Systems des Aufstellenden nach außen sichtbar gemacht.
Aufgrund der sich entwickelnden Dynamik fühlen sich die Stellvertreter nach einer gewissen Zeit ein. Die aufgestellten Personen nehmen körperlich und emotional die Wirkung dieses Platzes im System wahr. Durch die Körperwahrnehmungen, die Beobachtung von auftretenden Gefühlen und beschreibender Sprache, kommen wir zu Erkenntnissen, die über das bisher Gewusste hinausgehen. Dadurch kommen oftmals unbewusste Schicksalsbindungen ans Licht, die über mehrere Generationen reichen können.

Positionsveränderungen und das Sprechen von Lösungssätzen bewirken ein "neues Bild", in dem alle Beteiligten einen guten Platz bekommen. Nicht nur die Person, die aufstellt, sondern auch die Personen, die als Stellvertreter ausgewählt werden, haben einen großen Nutzen davon.
 

 

Zurück